11171falsetruefalse0truetrue

Frauenpower made in Europe: Großartige Frauen

Europa hat großartige Frauen!

Heute, sowie auch in frühen Zeiten bewiesen sie viel Mut, Durchhaltevermögen und Kreativität. Wir stellen dir hier eine kleine Auswahl europäischer Frauen vor, die die Welt beeindruckt haben. Denn Frau wächst auch am Widerstand! Lebe auch du deine Power und lass dich von unseren drei kurzen Porträts inspirieren!

Dorothea Christiane Erxleben – Deutschlands erste Ärztin

Eine Frau, die den Beruf der Ärztin ausführt, ist für uns heute etwas ganz alltägliches. Dass das jedoch lange Zeit ganz und gar nicht der Realität entsprochen hat, zeigt das Beispiel von Dorothea Christiane Erzxleben. Im Jahr 1715 geboren, musste sie zunächst gegen viele Hindernisse ankämpfen, bis sie schließlich ihren großen Traum erfüllen konnte: Deutschlands erste Ärztin zu werden.

Dorothea wusste schon früh, dass sie einmal als Ärztin arbeiten wollte. Bei Behandlungen in der Praxis ihres Vaters war sie oft dabei und folgte ihm auch bei vielen Hausbesuchen. Ihr einziges Problem: Frauen durften im 18. Jahrhundert nicht studieren. Kurzerhand wandte sich Dorothea an den Preußenkönig Friedrich den Großen, der dafür sorgte, dass sie zum Medizinstudium zugelassen wurde.

Sie übernahm die Praxis ihres Vaters und war eine sehr beliebte und gut besuchte Ärztin. Nachdem jedoch eine Patientin während einer Behandlung verstarb, wurde Dorothea als Kurpfuscherin angeklagt. Um ihren Namen und ihren Beruf zu retten, entschied sie sich im Alter von 39 Jahren zum promovieren – ohne, dass sie das Medizinstudium zuvor abgeschlossen hatte. Mit großem Erfolg bestand sie die Prüfung und konnte nun bis zu ihrem Tod 1762 ganz offiziell und abgesichert als Ärztin arbeiten.

Verwandte Themen

Noch mehr inspirierende Powerfrauen:

Astrid Lindgren – Auf der Seite der Kinder

Mit den Geschichten von Pippi Langstrumpf, den Kindern von Bullerbü, Ronja Räubertochter und Kalle Blomquist sind Generationen von Kindern auf der ganzen Welt groß geworden. Insgesamt schrieb Astrid Lindgren 70 Kinderbücher, immer angespornt von der Hoffnung: „Wenn ich auch nur eine einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden.“.

Geboren wurde Astrid Lindgren 1907 als Tochter eines Bauern auf dem Pfarrhof Näs, in der südschwedischen Provinz Småland. Nach der Schule arbeitete Astrid bei der Ortszeitung in Vimmerby, bevor sie schließlich nach Stockholm zog.

1944 begann sie erstmals, ihre Geschichten über Pippi Langstrumpf aufzuschreiben. Der Verlag, der Astrids Bücher herausbrachte, stellte sie auch als Lektorin ein und so überarbeitet sie auch viele Texte anderer Kinderbuchautoren und –autorinnen.

Auch politisch trat Astrid für die Themen, die ihr auf dem Herzen brannten in Erscheinung: die schwedische Anti-Atomkraft-Bewegung und der Tierschutz beispielsweise. 1994 erhielt Astrid den alternativen Nobelpreis und 1999 wurde sie sogar zur „Schwedin des Jahrhunderts“ gekürt. Bis zu ihrem Tod im Jahr 2002 lebte sie stets nach ihrem Lebensmotto: „Ich stehe immer auf der Seite der Kinder“.  

Laura Dekker – Zwei Jahre auf Hoher See

Laura liegt das Abenteuer im Blut. Geboren ist sie 1995 auf einer Weltreise ihrer Eltern und besitzt durch ihren Vater die niederländische, durch ihre Mutter die deutsche und durch den Ort ihrer Geburt, Whangarei, die neuseeländische Staatsbürgerschaft.

Mit gerade einmal 13 Jahren wollte Laure ihren größten Traum in Angriff nehmen: Alleine mit ihrer Segeljacht den Weltrekord als jüngste Weltumseglerin aufstellen. Zunächst hielten ihre Eltern diesen Plan für eine Spinnerei, doch schließlich unterstützten sie ihre Tochter. Das Jugendamt fand Lauras Plan jedoch verantwortungslos und wandte sich an das Gericht in Utrecht, die Lauras Eltern 2009 das Sorgerecht einschränkten. Ausdrücklich wurde ihr der Start zu ihrer Solotour untersagt. Ein ganzes Jahr lang wurde nun überprüft, ob Laura die Reife für ihr großes Abenteuer besaß und ob sie sich aller Gefahren tatsächlich bewusst ist. Ende Juli 2010 kam grünes Licht vom Gericht und Laura brach Ende August auf.

Ihre Segeljacht namens „Guppy“ war 11,5 Meter lang und mit ihr schaffte es Laura tatsächlich, ihren großen Traum zu erfüllen: Am 20. Dezember 2011 hat sie alle Längengrade gekreuzt – und somit einmal die Welt umrundet! Inzwischen war sie 16 Jahre alt und beendete ihre Tour nach weiteren 5600 Seemeilen in der Simpson Bay auf Sint Maarten am 21. Januar 2012 um 12.00 Uhr Ortszeit. Heute lebt Laura mit ihrem Mann in Neuseeland. Ihr Boot „Guppy“ hat sie der Organisation „LifeSail“ gestiftet, die benachteiligten und gefährdeten Kindern mit Segel-und Bootsbaukursen zu mehr Selbstbewusstsein verhilft.

Noch mehr für starke Frauen:
trueno_dots[{breakpoint: 410,settings: {slidesToShow: 2,slidesToScroll: 2}},{breakpoint: 640,settings: {slidesToShow: 3,slidesToScroll: 3}},{breakpoint: 900,settings: {slidesToShow: 4,slidesToScroll: 4}}]
Schreiben Sie einen Kommentar:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

Bitte beachten Sie unseren Hinweis zum Datenschutz.

1 Kommentare
Twins-and-more.de am 07.01.2019

Hallo,
hier findet ihr ein schönes Gewinnspiel zu diesem Buch.
http://wordpress.twins-and-more.de/2018/06/25/blogparade-zum-thema-starke-frauen/#more-1122

Liebe Grüße Twins-and-more :-)

Teilen Sie diesen Artikel mit Freunden & Bekannten: