Erst abkühlen, dann basteln: Gestaltet hübsche Holzarmbänder!

Ab jetzt müssen Eisstiele nicht mehr in den Müll wandern, sobald das Eis verputzt ist!

Im Sommer verschafft nichts eine so leckere Abkühlung, wie ein kaltes Eis! In den verschiedensten Geschmacksrichtungen begeistert es Kinder wie auch Erwachsene. Und was besonders toll ist: die Eisstiele lassen sich auch noch weiterverwenden! 

Daraus könnt ihr noch pfiffige Holzarmbänder basteln. Mit unseren Tipps werden daraus im Handumdrehen kreative Holzarmbänder.

 
Die Verwandlung: aus gerade wird gebogen

Zuerst müssen die Holzstiele gebogen werden, damit sie bequem ums Handgelenk passen. Um die Eisstiele biegsam zu machen, gebt ihr sie für 30 Minuten in kochendes Wasser und lasst sie anschließend weitere 30 Minuten im heißen Wasser ziehen. Diesen Schritt übernehmen am besten die Erwachsenen. Wer Geduldiger ist, kann die Eisstiele auch für ca. zwei Tage in Wasser einweichen. Nach der Einweichzeit biegt man das Holz Stück für Stück zu einer runden Form und gibt sie zum Trocknen für einen Tag in ein Glas oder eine Tasse. Je nach Durchmesser des Glases könnt ihr den Umfang eures Armbands enger oder weiter wählen.

Diese Bastelanleitung teilen

Jetzt geht´s ans Verzieren

Überlegt euch ein Muster und sucht Filzstifte in euren Lieblingsfarben heraus. Für einen besseren Halt beim Bemalen könnt ihr das Armband um eine dünne Flasche oder eine Klorolle schieben. Schon kann die Malerei losgehen! Verseht die Armbänder mit vielfältigen Mustern, oder schreibt eure Namen darauf. Wer nicht malen möchte, für den bietet sich Masking Tape an. Schneidet das Tape in Dreiecke, Streifen oder Kreise und klebt sie auf die Eisstiele.

Produktempfehlungen
trueno_dots[{breakpoint: 410,settings: {slidesToShow: 2,slidesToScroll: 2}},{breakpoint: 640,settings: {slidesToShow: 3,slidesToScroll: 3}},{breakpoint: 900,settings: {slidesToShow: 4,slidesToScroll: 4}}]