7777falsetruefalse0truetrue

Von Baumwolle bis Himmel: Die wichtigsten Hochzeitsjubiläen

Sie haben sich getraut! Was in den nächsten Jahren und Jahrzehnten auf Sie zukommt, verraten wir Ihnen hier:

Nach Ihrem großen Fest fliegt das Jahr nur so vorüber. Schon haben Sie wieder Grund zu feiern, denn das erste Jubiläum steht an: die Baumwollhochzeit. Mancherorts steht sie auch unter dem Zeichen des Papiers. Die Ehe, die Sie bisher führen, ist also noch nicht sonderlich widerstandsfähig. Papier lässt sich zerreißen, Baumwolle ist eine besonders weiche Faser. Andererseits: ein gutes Baumwollhemd kann bei richtiger Pflege über Jahre getragen werden und auch die ältesten Bücher sind aus Papier gemacht.

Gegen Ehe-Patina hilft nur eines: polieren, polieren, polieren!

Nach fünf Jahren feiern Sie Hölzerne Hochzeit. Einen Fels in der Brandung stellt Ihre Beziehung noch nicht dar, doch ein stabil gebautes Holzregal, mit Wasserwaage entworfen und an die Wand geschraubt, das passt schon eher – damit die Bücher von den Brettern rutschen, müsste schon ein Erdbeben kommen. Oder: das verflixte siebte Jahr. Sie feiern die Kupferhochzeit. Es ist zwar ein hübsches und widerstandsfähiges Material, Kupfer hat jedoch die Eigenschaft, unschöne Patina anzulegen. Da hilft nur eines: polieren, polieren, polieren! Um daran zu erinnern, schenkt man zu diesem Jubiläum gerne glänzend polierte Kupfermünzen.

Wenn Sie jetzt nicht aufgeben (und das sollten Sie nicht, schließlich haben Sie das verflixte Siebte ja schon überstanden), werden Sie belohnt: zum Zehnjährigen gibt es die Rosenhochzeit. Ihre Ehe steht in voller Blüte, Sie blicken auf zehn herrliche Jahre zurück und freuen sich auf die Zukunft. Man kann Ihnen nun nichts mehr erzählen von zarten Fasern und zerknittertem Papier: nach fünfzehn Jahren begehen Sie Ihre Kristallhochzeit – die perfekte Gelegenheit für Ihre Freunde und Verwandten, Ihnen ein paar reizende Kristallgläser zu schenken. Die sind zwar immer noch nicht bruchsicher, aber rein wie Glas. Da schmeckt der Jubiläums-Champagner gleich doppelt so gut.

Sie haben nun zwanzig Jahre miteinander verbracht: die Porzellanhochzeit steht an. Porzellan, denken Sie, wir waren doch schon bei Kristall, ist das nicht ein Rückschritt? Nicht, wenn Sie wissen, dass Porzellan einst als weißes Gold bezeichnet wurde. Sie haben sich also etwas sehr Kostbares erarbeitet – achten Sie trotzdem darauf, dass Sie keinen Sprung ins Porzellan schlagen.

Ein Vierteljahrhundert mit Ihrem Lieblingsmenschen!

Wenn Sie auf jeden Teller achtgegeben haben, wird daraus fünf Jahre später: Silber! Die Silberhochzeit steht an. Ein Vierteljahrhundert lang teilen Sie nun Ihr Leben mit Ihrem Lieblingsmenschen – Sie haben sich die edelmetallische Auszeichnung verdient! Wie in einer Kette reihen sich die Jahre aneinander und bringen Sie zur Perlenhochzeit – 30 Jahre. Weil Ihre Liebe und Leidenschaft nicht erlischt, besiegeln Sie Ihre Ehe nach 40 Jahren mit der Rubinhochzeit. Zu diesem Anlass war es früher üblich, einen Rubin in den Ehering der Frau einzulassen.

Und weil Ihnen nun wirklich kaum einer das Wasser reichen kann, wenn es um Schönheit, Beständigkeit und das herrliche Leben zu zweit geht, begehen Sie nach einem halben Jahrhundert gemeinsam gelebter Zeit die schönste aller Hochzeiten: die Goldene Hochzeit! Zeit für ein rauschendes Fest! Laden Sie Ihre Freunde und Bekannten dazu ein, denn Sie wissen: eine gute Ehe braucht einen guten Freundeskreis! Lassen Sie die Korken knallen, Goldflitter regnet Ihnen aufs Haupt und freuen Sie sich auf die nächsten fünfzig Jahre mit Ihrem Schatz… bis zur Himmelshochzeit!

Verwandte Themen
Alles rund ums Thema Hochzeit:
trueno_dots[{breakpoint: 410,settings: {slidesToShow: 2,slidesToScroll: 2}},{breakpoint: 640,settings: {slidesToShow: 3,slidesToScroll: 3}},{breakpoint: 900,settings: {slidesToShow: 4,slidesToScroll: 4}}]
Heiraten deluxe

Heiraten deluxe

Jetzt mitmachen und ein handgraviertes Füller-Set von Waldmann gewinnen!