7093falsetruefalse0truetrue
Glück ist für mich Kirschkuchen in der Mittagspause

Drei Fragen an... Marius Kursawe

Glück ist für mich Kirschkuchen in der Mittagspause

Drei Fragen an... Marius Kursawe

Das "Journal of Happiness" von Marius Kursawe sorgt für mehr Glücksmomente im Alltagsstress. Im Interview sprechen wir mit ihm über Dankbarkeit, das Umgehen mit schwierigen Situationen und seine ganz persönlichen Glücksmomente.

Was tun Sie, um glücklich und entspannt in den Tag zu starten? Haben Sie eine Morgenroutine?

Ich habe einen dreijährigen Sohn. Meine Morgenroutine dreht sich momentan eher um Bilderbücher, Spielzeugautos unter der Bettdecke und Haferbrei kochen. Gerade deshalb versuche ich aber, kleine Routinen aufrecht zu erhalten, die mir gut tun. Ich habe hier gelernt, dass zu große Ziele mich nur frustrieren, weil ich es dann oft nicht schaffe. Daher plane ich lieber ein paar kleine Dinge, die ich auch umsetzen kann: etwa das Bett nach dem Aufstehen zu machen und etwas Bewegung. Zwei, dreimal den Sonnengruß machen, reicht mir schon aus. Wenn dann alle aus dem Haus sind, ist noch etwas Zeit für einen Kaffee. Das ist die Zeit, in der ich meinen Tag plane, das Journal ausfülle und einen kurzen Blick in die Zeitung werfe.

Wie schöpfen Sie auch aus schwierigen Situationen Kraft und Zuversicht?

Ich bin der Typ, der sich zurückzieht, wenn es richtig stressig wird. Dann gehe ich raus in die Natur und laufe einfach los. Dabei kann ich am besten einen klaren Gedanken fassen und meine Situation überdenken. Wenn ich zurückkomme, habe ich dann meist einen einigermaßen guten Plan, wie ich mein Problem angehen will. Übrigens waren die „schwierigen Situationen“ bei mir immer die Momente, in denen ich mich am ehrlichsten mit mir und meinem Leben auseinandergesetzt und meinen aktuellen Kurs hinterfragt habe. Wenn selbst das nicht reicht, mache ich mir klar, dass es nicht für immer dunkel bleibt, sondern das Leben in Wellen verläuft. Irgendwann muss also auch wieder die Sonne scheinen.

Wofür sind Sie dankbar im Leben?

Dankbar bin ich vor allem für Dinge, die ich nicht selber beeinflussen kann und die nicht selbstverständlich sind: Die Gesundheit der Menschen, die mir wichtig sind, steht da an erster Stelle. Ansonsten die vielen kleinen Dinge des Alltags. Hier mal ein Auszug, was in meinem Happiness Journal aktuell unter Dankbarkeit steht: Spaziergang mit der Familie, strahlend blauer Morgenhimmel, Kirschkuchen in der Mittagspause, Freunde, die an mich denken, Schneeglöckchen, 9 Stunden Schlaf, der Geruch des Frühlings...

Glück ist für mich:
Kirschkuchen in der Mittagspause
und der Geruch von Frühling

Das Tagebuch zum Glücklichsein
mit Motivationen und Gedanken
vom Profi-Coach Marius Kursawe:

Marius Kursawe ist Jahrgang 1979 und Absolvent der Universitäten Bonn und Rotterdam. Nach Jahren als Unternehmensberater gründet er 2012 Work-Life-Romance - die erste Manufaktur für Traumjobs - und widmet sich seitdem der Frage, was ein glückliches Leben wirklich ausmacht. Heute begleitet er Menschen in beruflichen Umbrüchen, bildet selber Coaches aus und spricht als Professional Speaker u.a. zum Thema "Happiness". 2015 erschien sein erstes Buch "Design Your Life" und wurde innerhalb weniger Wochen ein Bestseller im Bereich Beruf & Karriere.

Für unbeschwerte Momente:
trueno_dots[{breakpoint: 410,settings: {slidesToShow: 2,slidesToScroll: 2}},{breakpoint: 640,settings: {slidesToShow: 3,slidesToScroll: 3}},{breakpoint: 900,settings: {slidesToShow: 4,slidesToScroll: 4}}]
Hallo Frühling!

Hallo Frühling!

Nutzen Sie Ihren Energieschub und geben Sie Frühjahrsmüdigkeit keine Chance. Mit unseren Tipps geht´s ganz einfach.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

Bitte beachten Sie unseren Hinweis zum Datenschutz.

0 Kommentare
Teilen Sie diesen Artikel mit Freunden & Bekannten: