5947falsefalsefalse0truetrue

Jetzt schon Blumen pflanzen und im Frühjahr genießen

An die Töpfe, fertig los!

Neue Pflanzen, neue Energie!

Nach all den Weihnachts- und Neujahrsfeierlichkeiten ist im Januar die perfekte Zeit gekommen, um die neue Gartensaison vorzubereiten. Insbesondere bei milden Wintertemperaturen lässt sich so einiges für Blumen und Pflanzen tun. Sie werden sehen: Durch die Arbeit an der frischen Luft und mit unseren Tipps wird die Zeit bis zum Frühling nur so verfliegen. Also los, die Ärmel hochkrempeln und ab nach draußen!

Ein Spaziergang im eigenen Garten

Ihr Garten verdient  auch im Winter Ihre Aufmerksamkeit. Machen Sie regelmäßig einen kleinen Rundgang und inspizieren Sie Ihre Pflanzen. Dabei können Sie den Schnee von Ästen abschütteln und schwächere Äste abstützen. Haben Sie auch ein wachsames Auge Läusen gegenüber, die auch im Winter aktiv sein können. Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich zudem, den Rasen immer wieder abzurechen und Laub und herabgefallene Äste zu entfernen. Allgemein gilt: Der Rasen sollte eher kurz gehalten werden – wird er zu lang, lohnt sich auch im Winter das Rasenmähen.

Planen Sie das Frühjahr

Für die Gartenplanung ist jetzt der ideale Zeitpunkt gekommen: Die meisten Pflanzen sind zurückgeschnitten und es ist besonders einfach, sich einen Überblick zu verschaffen. Lassen Sie Ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf und überlegen Sie sich, wie Ihr Garten oder Balkon im nächsten Jahr aussehen soll.

Kübelpflanzen nicht vergessen

Auch die Zimmer- und Kübelpflanzen brauchen während der kalten Jahreszeit Aufmerksamkeit und Pflege. Insbesondere während trockener Winter müssen Ihre Kübelpflanzen regelmäßig gegossen werden. Dazu zählen auch die Pflanzen, welche Sie ins Haus geholt haben um sie vor Frost zu schützen. Es reicht, wenig Wasser zuzugeben, wichtiger ist die Regelmäßigkeit. Am besten ist es, wenn Sie die Blumenerde vor jedem Gießen kontrollieren, ob die Pflanze wirklich Wasser benötigt. Während des Winters können Sie auf die Zugabe von Dünger komplett verzichten.

So steigt die Vorfreude: Richtiges Vorziehen leicht gemacht

Im Januar ist es draußen meist noch zu kalt für Jungpflanzen. Um für das nahende Frühjahr aber schon etwas vorzubereiten, bietet es sich an, mit dem Vorziehen einiger Pflanzen trotzdem im Winter zu beginnen. Dies können Sie ganz einfach in Ihrer Wohnung tun. Verschiedene Gemüsesorten, Zier- und Nutzpflanzen lassen sich am einfachsten aus Samen heranziehen.
Wichtig ist es, für das Vorziehen nährstoffarme Erde zu benutzen. Am besten eignet sich hierfür frische Anzuchterde. Das macht es den Pflanzen leichter, kräftig und stark zu wachsen. Für das Heranziehen der Setzlinge eignen sich kleine Ton-und Plastiktöpfe oder auch spezielle Quelltöpfe. Diese haben den Vorteil, dass sie beim Übergießen mit Wasser kurzerhand aufquellen und somit die optimale Grundlage für Stecklinge und Einzelaussaaten bilden. Der Quelltopf kann komplett mit ins Beet gepflanzt werden, da jede Pflanze ihren eigenen Wurzelballen schon mitgebildet hat.
Lagern Sie die Töpfe hell und nicht zu warm und achten Sie darauf, dass diese vor Zugluft geschützt werden.
Sie werden sehen: Schon bald sehen Sie das erste Grün in dieser Saison und dem kommenden Frühjahr steht nichts mehr im Weg.

 

Verwandte Themen
Für wunderbare Gartenfreuden:
trueno_dots[{breakpoint: 410,settings: {slidesToShow: 2,slidesToScroll: 2}},{breakpoint: 640,settings: {slidesToShow: 3,slidesToScroll: 3}},{breakpoint: 900,settings: {slidesToShow: 4,slidesToScroll: 4}}]
Schreiben Sie einen Kommentar:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

0 Kommentare
Teilen Sie diesen Artikel mit Freunden & Bekannten: