Lesung und Gespräch

Dorothee Haentjes-Holländer stellt "Paul und der Krieg" in Köln vor

Dorothee Haentjes-Holländer

Datum: Donnerstag, 27.02.2020

Zeit: 18:00 Uhr

Ort:
Pfarrgemeinschaft zum Heiligen Kreuz
Köln Zollstock

Dorothee Haentjes-Holländer erzählt die persönliche Geschichte ihres Vaters Paul Haentjes, die gleichzeitig beispielhaft für den typischen Weg der »Flakhelfer-generation« steht. Zusammen mit seinen Mitschülern gehört er zu den ersten Schülern, die als Luftwaffenhelfer zur Flak – den Flugabwehrkanonen – eingezogen werden. Haentjes-Holländer liest aus den alten Briefen ihres Vaters, zeigt Bilder und stößt damit wichtige Diskussionen an.

Titel zur Veranstaltung
Paul und der Krieg
Dorothee Haentjes-Holländer

Paul und der Krieg

Als 15-Jähriger im Zweiten Weltkrieg

Paul Haentjes, Jahrgang 1927, wird am 15. Februar 1943 zusammen mit seinen Mitschülern aus einer Kölner Oberschule als Luftwaffenhelfer zur Flak – den Flugabwehrkanonen – einberufen. Was für die Jungen wie ein Abenteuer beginnt, entpuppt sich bald als rohe Kriegsrealität, deren Maschinerie die Jungen nun nicht mehr entgehen können und die für viele tödlich oder in Kriegsgefangenschaft endet. Dokumente und Briefe aus dem Nachlass von Paul Haentjes bilden als O-Ton eines Jugendlichen aus den 40er-Jahren die Basis des Buches. Ein Bericht über eine Zeit, deren Zeugen zunehmend rar werden.

15,00 €

Zum Produkt
Autoren & Illustratoren