Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4
Birgitta Behr

Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4

... und die Zeit der versteckten Judensterne

15,00 € [D] / 15,50 € [A]

Erschienen am 19.09.2016

Ab 10 Jahren

Hardcover, 112 Seiten

266 mm x 198 mm

ISBN: 978-3-8458-1525-1

15,00inkl. MwSt.

Lieferzeit 3-4 Werktage.

Versand und Lieferbedingungen

Gratislieferung ab 5,01 €Geschenkservice


Ein berührendes Buch über die wahre Geschichte eines jüdischen Mädchens im Zweiten Weltkrieg, das sich jahrelang vor den Nazis verstecken musste und - dank der Hilfe von Freunden, aber auch von völlig Fremden - überlebte. Es ist ein Buch, das mit eindrücklichen Bildern vom Grauen einer vergangenen Zeit erzählt, aber auch von Solidarität, Freundschaft und Mut - und damit den Bogen zur heutigen Zeit schlägt, zu den Bemühungen um Frieden und Toleranz in unserer Gesellschaft.





Birgitta Behr
Autor
Birgitta Behr

Birgitta Behr hat zwei Kinder und ist Lehrerin an der Cecilien-Grundschule in Berlin Kreuzberg, die die Patenschaft von 11 Stolpersteinen übernommen hat. Birgitta Behr ist auf der anderen Seite der Mauer aufgewachsen, erlebte die DDR in ihrer Kindheit und studierte nach der Wende an der Hochschule der Künste. Im Anschluss folgten Staatsexamen und die Ausbildung als Lehrerin.

"Seitenweise Kinderliteratur" der STUBE im Jahreskanon 2016

Die bemerkenswertesten Neuerscheinungen des Jahres 2016. Die kompetente Auswahl von der STUBE als Orientierungshilfe für Sie.

Seitenweise Kinderliteratur 2016 der STUBE

Die Buchbroschüre der STUBE bietet eine kompetente Auswahl der bemerkenswertesten Neuerscheinungen des Bücherjahres 2016, umfangreich annotiert und illustriert. Die über 120 Bücher sind in altersgeordnete Kapitel, vom frühesten Lesealter bis hin zur Jugendliteratur inklusive Sach- und Hörbücher, unterteilt.

Niederelbe-Zeitung , Bettina Hoffmann

»Dieses Buch erzählt eindrücklich vom Grauen der Nazijahre, aber auch von Solidarität, Freundschaft und Mut.«

Cuxhavener Nachrichten , Bettina Hoffmann

»Dieses Buch erzählt eindrücklich vom Grauen der Nazijahre, aber auch von Solidarität, Freundschaft und Mut.«

Jugendbücherschiff Basel , Elisabeth Tschudi-Moser

»Die geschickte Verbindung zwischen historischen Fakten und der teilweise sehr poetisch erzählten Rahmengeschichte zeigen die Mechanismen auf, wie es zu solch unmenschlichem Handeln kommen kann.«

Deutschlandradio Kultur , Kim Kindermann

»Lest dieses Buch. Es ist tatsächlich eins der besten Kinderbücher der Saison.«

Pädagogisches Zentrum Basler Biechergugge , Elisabeth Tschudi-Moser

»Die geschickte Verbindung zwischen historischen Fakten und der teilweise sehr poetisch erzählten Rahmengeschichte zeigen die Mechanismen auf, wie es zu solch unmenschlichem Handeln kommen kann.«

STUBE , Claudia Sackl

»Dokumentarisch verknüpft Birgitta Behr historischen Kontext mit individuellem Schicksal, legt dahinterliegende politische Prozesse offen und erzählt von der Kraft des Erinnerns und der Bedeutung von Menschlichkeit.«

BANGERANG , Gaby Friebel

»Gelungene Annäherung an das düsterste Kapitel unserer Geschichte.«

damarisliest-mini.de , Damaris Metzger

»Das beeindruckende Projekt einer Lehrerin zeigt die Geschehnisse und Zusammenhänge des Zweiten Weltkriegs sehr deutlich, hilft beim Erinnern und setzt ein Zeichen für Mitmenschlichkeit und eine friedvolle Toleranz.«

Siegerländer Wochenanzeiger , Regina Roth

»Ein ungewöhnliches Buchprojekt gegen das Vergessen und für mehr Menschlichkeit.«

eselsohr , Dorit Kristine Arndt

»Die Erzählung [...] nimmt [...] Kinder behutsam an die Hand und zeigt ihnen auf sehr berührende Weise, worum es tatsächlich geht im Leben.«

JULIM

»Ein sehr lohnenswertes und ansehenswertes Buch.«

Kolibri

»Die Geschichte wird in eindringlicher Sprache erzählt und von eindrücklichen Illustrationen und Fotos begleitet. Ein von Susis Kindern verfasstes Nachwort, eine Zeittafel des Jahre 1933 bis 1945 und eine Doppelseite mit Begriffserklärungen ergänzen den auf wahren Begebenheiten beruhenden Roman.«

Pressekontakt
arsEdition GmbH
Anna Heubeck und Britta Kierdorf
Friedrichstraße 9
80801 München
Telefon: +49 89 38 10 06-14
presse@arsedition.de