Die Schattenbande hebt ab
Frank M. Reifenberg, Gina Mayer, Gerda Raidt

Die Schattenbande hebt ab

Erschienen am 30.09.2015

Ab 10 Jahren

Hardcover, 224 Seiten

214 mm x 155 mm

ISBN: 978-3-8458-1083-6

Dieser Titel ist im Handel leider nicht erhältlich.


Ein neuer Fall für die Schattenbande! Diesmal heben die Berliner Spürnasen ab - und gehen als blinde Passagiere an Bord eines Zeppelins. Auf der Fahrt des Luftschiffs von Berlin nach New York geht nicht alles mit rechten Dingen zu. Einige Passagiere sind nicht die, für die sie sich ausgeben und andere schmieden finstere Pläne. Ein geheimnisvolles Päckchen wird an Bord geschmuggelt und jemand geht ein großes Risiko ein, um in den Besitz der Schmuggelware zu kommen. Aber er hat die Rechnung ohne die Schatten gemacht ...





Frank M. Reifenberg
Autor
Frank M. Reifenberg

Frank M. Reifenberg absolvierte eine Ausbildung zum Buchhändler und arbeitete danach als Presse- und Öffentlichkeitsreferent. Er besuchte die Int. Filmschule Köln und schreibt seit dem Jahr 2000 Romane und Drehbücher. Seit 2008 engagiert er sich in der Leseförderung von Jungen, hält zu diesem Thema Seminare, Vorträge für Multiplikatoren und Workshops nur für Jungen. Die Universität zu Köln berief ihn als Lehrbeauftragten für die Leseanimation von Jungen. 2012 wurde er vom Luxemburger »Centre national de littérature« mit einem Stipendium ausgezeichnet.





Gina Mayer
Autor
Gina Mayer

Gina Mayer war Werbetexterin, bevor sie mit dem Bücherschreiben begann. Heute hat sie eine Vielzahl an Romanen für Kinder und Erwachsene veröffentlicht. Aus ihrer Feder stammen z. B. die Reihen „Die Schattenbande“ (zusammen mit Co-Autor Frank Maria Reifenberg)  und „Der magische Blumenladen“. Gina Mayer hat zwei Kinder und lebt mit ihrem Mann in Düsseldorf.





Gerda Raidt
Illustrator / Zeichner
Gerda Raidt

Gerda Raidt, 1975 in Berlin geboren, studierte zunächst Freie Grafik an der Burg Giebichenstein in Halle. Später wechselte sie in die Fachrichtung Illustration an die HGB Leipzig, wo sie anschließend auch ein Meisterschülerstudium absolvierte. Seit 2006 arbeitet sie als freie Illustratorin. Sie hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Leipzig.

Wo die Freiheit wächst
Frank M. Reifenberg, Felicitas Horstschäfer

Wo die Freiheit wächst

Briefroman zum Widerstand der Edelweißpiraten

Liebe, Freiheit und Widerstand in den Zeiten der NS-Diktatur!

Emotionsgeladenes und spannendes Jugendbuch von Erfolgsautor Frank Maria Reifenberg über Freundschaft, Liebe und den Kampf um Freiheit im Köln des Zweiten Weltkrieges. Der Autor, der für dieses Projekt durch das Autorenstipendium des Landes NRW und das Stipendium der Kunststiftung NRW gefördert wurde, erzählt eine berührende Geschichte von Mut, Widerstand und Erwachsenwerden in Zeiten des Nationalsozialismus.

Mut zur Freiheit statt Angst und Gleichschaltung

Köln, 1942. Lene Meister ist 16 Jahre alt und Auszubildende in einem Frisörsalon, doch der Zweite Weltkrieg raubt ihr viel von dem, was sich ein Mädchen in ihrem Alter erträumt. Ihre Heimatstadt wird seit einem Jahr regelmäßig von Bombenangriffen erschüttert. Lene lässt sich aber nicht unterkriegen und versucht tapfer, die Familie zusammenzuhalten. Mit jeder neuen Todesnachricht von der Front und mit dem allmählichen Verschwinden ihrer jüdischen Freunde und Bekanntschaften beginnt sie an den Worten des Führers und insgesamt am NS-Regime zu zweifeln.

In dieser Zeit zwischen Furcht, Verzweiflung und Hoffnung lernt sie Erich kennen und verliebt sich. Bald entdeckt Lene, dass Erich ein gefährliches Spiel spielt. Er gehört zu den Jugendlichen, die nicht in Reih und Glied marschieren wollen: zu den Edelweißpiraten. Diese Jugendgruppen interessieren sich nicht für die Tätigkeiten der Hitlerjugend oder des BDM. Sie tragen keine Uniformen und singen ihre eigenen Lieder. Sie beschmieren die Wände mit Anti-Nazi-Parolen und teilen regimekritische Flugblätter aus. Und das alles ist der Gestapo ein großer Dorn im Auge.

12,99 €

Zum Produkt
Wo die Freiheit wächst
Frank M. Reifenberg, Felicitas Horstschäfer

Wo die Freiheit wächst

Briefroman zum Widerstand der Edelweißpiraten

Liebe, Freiheit und Widerstand in den Zeiten der NS-Diktatur!

Emotionsgeladenes und spannendes Jugendbuch von Erfolgsautor Frank Maria Reifenberg über Freundschaft, Liebe und den Kampf um Freiheit im Köln des Zweiten Weltkrieges. Frank Reifenberg, der für dieses Projekt durch das Autorenstipendium des Landes NRW und das Stipendium der Kunststiftung NRW gefördert wurde, erzählt eine berührende Geschichte von Mut, Widerstand und Erwachsenwerden in Zeiten des Nationalsozialismus.

Mut zur Freiheit statt Angst und blinde Anpassung

Köln, 1942. Lene Meister ist 16 Jahre alt und Auszubildende in einem Friseursalon. Doch der Zweite Weltkrieg raubt ihr viel von dem, was sich ein Mädchen in ihrem Alter erträumt. Ihre Heimatstadt wird seit einem Jahr regelmäßig von Bombenangriffen erschüttert. Lene lässt sich aber nicht unterkriegen und versucht tapfer, die Familie zusammenzuhalten. Mit jeder neuen Todesnachricht von der Front und mit dem allmählichen Verschwinden ihrer jüdischen Freunde beginnt sie mehr am NS-Regime zu zweifeln.

In dieser Zeit zwischen Furcht, Verzweiflung und Hoffnung lernt sie Erich kennen und verliebt sich. Bald entdeckt Lene, dass Erich ein gefährliches Spiel spielt. Er gehört zu den Jugendlichen, die nicht in Reih und Glied marschieren wollen: zu den Edelweißpiraten. Sie tragen keine Uniformen und singen ihre eigenen Lieder. Sie beschmieren die Wände mit Anti-Nazi-Parolen und teilen regimekritische Flugblätter aus. Und das alles ist der Gestapo ein großer Dorn im Auge.

Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin.

15,00 €

Zum Produkt
House of Ghosts - Der aus der Kälte kam
Frank M. Reifenberg, Fréderic Bertrand

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Urkomische Untote und gefährliche Geisterjäger

Viel Zeit, um in der Geistervilla anzukommen, bleibt Melli nicht. Die raffgierige Bürgermeisterin Adelheid Wiesendübel setzt nämlich alles daran, sich das Grundstück unter den Nagel zu reißen. Die Villa ist ihr dabei piepschnurzegal, die soll möglichst bald abgerissen werden. Aber was sollen die armen Geister bloß machen, wenn mit der Villa auch die Pforte ins Jenseits verschwindet?

 

Für alle, die zuhause sind:

Lesen tut gut! Nicht immer ist es leicht, Kinder zuhause sinnvoll zu beschäftigen. Bücher fördern die Kreativität und sind das beste Mittel gegen Langeweile. Mit einer spannenden Geschichte vergeht die Zeit wie im Flug! 

  • Das perfekte Geschenk: Für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren
  • So macht Lesen Spaß: Kurze Kapitel, atemberaubende Spannung und witzige Geschichten zum Gruseln und Lachen
  • Lustig illustriert: mit coolen Vignetten von Fréderic Bertrand
  • Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin  

Über das Buch 

Mit seiner Kinderbuchreihe „House of Ghosts“ begeistert der Erfolgsautor Frank M. Reifenberg zahlreiche Fans. Die lustigen und spannenden Geschichten in der Geistervilla sind das ideale Lesefutter für abenteuerlustige Leserinnen und Leser!    

 

Alle Bände der Reihe:
Band 1:House of Ghosts – Das verflixte Vermächtnis (ISBN 978-3-8458-1712-5) 
Band 2:House of Ghosts – Der aus der Kälte kam (ISBN 978-3-8458-1715-6) 
Band 3:House of Ghosts – Pension des Grauens (ISBN 978-3-8458-1747-7)

12,99 €

Zum Produkt
House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis
Frank M. Reifenberg, Fréderic Bertrand

House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

Das verflixte Vermächtnis

Eine Villa zu erben ist nicht übel. Nichtsdestotrotz wäre Melli lieber in New York geblieben, statt in ein deutsches Kaff mit einer heruntergekommenen Villa zu ziehen. Aber weil Familie Bower notorisch pleite ist, greifen ihre Eltern die Gelegenheit beim Schopf und ziehen in die alte Bruchbude ein. Melli merkt schon in der ersten Nacht, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Immer wieder ist ihr schaurig-kalt und es kracht und knirscht im Gebälk. Zusammen mit dem Nachbarsjungen Hotte steckt Melli plötzlich mittendrin in einem richtigen Geisterabenteuer …

 

Für alle, die zuhause sind:
Lesen tut gut! Nicht immer ist es leicht, Kinder zuhause sinnvoll zu beschäftigen. Bücher fördern die Kreativität und sind das beste Mittel gegen Langeweile. Mit einer spannenden Geschichte vergeht die Zeit wie im Flug! 

  • Das perfekte Geschenk: Für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren
  • So macht Lesen Spaß: Kurze Kapitel, atemberaubende Spannung und witzige Geschichten zum Gruseln und Lachen
  • Lustig illustriert: mit coolen Vignetten von Fréderic Bertrand
  • Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin  

 

Über das Buch 

Mit seiner Kinderbuchreihe „House of Ghosts“ begeistert der Erfolgsautor Frank M. Reifenberg zahlreiche Fans. Die lustigen und spannenden Geschichten in der Geistervilla sind das ideale Lesefutter für abenteuerlustige Leserinnen und Leser!  

 

Alle Bände der Reihe:

Band 1: House of Ghosts – Das verflixte Vermächtnis (ISBN 978-3-8458-1712-5) 

Band 2: House of Ghosts – Der aus der Kälte kam (ISBN 978-3-8458-1715-6) 

Band 3:House of Ghosts – Pension des Grauens (ISBN 978-3-8458-1747-7)

12,99 €

Zum Produkt
Die Schattenbande und die große Verschwörung
Frank M. Reifenberg, Gina Mayer, Gerda Raidt

Die Schattenbande und die große Verschwörung

Wir sind die Schatten, schnell und schlau, keiner sieht sie je genau.

 

Klara, Otto, Paule und Lina sind: Die Schattenbande! Neugierig, flink und furchtlos sind sie immer da, wo ein Verbrechen Aufklärung fordert.

 

Die Schatten sind schwer beschäftigt. Klara kellnert in der Schwarzen Katze und führt ihre Taschendieb-Tricks vor, Otto muss für Billy Barrakuda einspringen und ein wichtiges Interview führen. Die Interviewpartner sind keine Geringeren als der deutsche Reichskanzler und Außenminister Gustav Stresemann und der kalimbesische König Buhert der Achtzehnte. Doch anstatt die luxuriöse Atmosphäre im piekfeinen Hotel Adlon genießen zu können, gestaltet sich das Treffen für Otto ziemlich knifflig. Plötzlich fallen Schüsse und er rettet mit seiner Geistesgegenwart den König vor einem fiesen Anschlag.

 

Klara hingegen kann sich es einfach nicht verkneifen und stibitzt im Varieté eine dick gefüllte Brieftasche. Obwohl Geldbörsen eigentlich tabu sind. Doch als sie das Portmonee reumütig zurückgeben will, ist der Gast plötzlich verschwunden.

 

Während Otto zum speziellen Stadtführer des kalimbesischen Königs aufsteigt, ist Klara schon wieder in der Bredouille: Die Frau, die sie zufällig vor dem Verfolger gerettet hat, wurde tot aufgefunden. Und es sieht so aus, als wäre ihr Mörder auf der Suche nach Klara und der gestohlenen Brieftasche gewesen …

Zum Produkt
Die Schattenbande jagt den Entführer
Frank M. Reifenberg, Gina Mayer, Gerda Raidt

Die Schattenbande jagt den Entführer

Klara, Otto, Paule, Lina sind: Die Schattenbande!Neugierig, flink und furchtlos sind sie immer da, wo ein Verbrechen Aufklärung fordert …

 

Die Schatten müssen dringend einen sicheren Platz finden, an dem sie sich mal wieder so richtig aufwärmen können – da kommt ihnen die leer stehende Villa in Charlottenburg gerade recht. Leider sind die Zwillinge Olympia und Sylvestra aus der Nachbarvilla ziemlich neugierig. Aber als die von heute auf morgen verschwinden und überall von Entführung gemunkelt wird, können die Schatten nicht tatenlos zusehen!

 

Glücklicherweise bekommen die Kinder wieder Hilfe aus Madame Fatales »Schwarzer Katze«: Gemeinsam mit Meister Vanitus und seiner unheimlichen Schlangenfrau machen sie sich auf die Suche nach dem Entführer. Und geraten dabei selbst in größte Gefahr ...

Zum Produkt
Die Schattenbande legt los!
Frank M. Reifenberg, Gerda Raidt, Gina Mayer

Die Schattenbande legt los!

Klara, Otto, Paule, Lina sind: Die Schattenbande!Neugierig, flink und furchtlos sind sie immer da, wo ein Verbrechen Aufklärung fordert …

 

Als Otto verdächtigt wird, eine ehrwürdige Großfürstin umgebracht zu haben, müssen die Schatten handeln! Wer steckt wirklich hinter dem Mord? Welche Bedeutung hat das letzte Wort, das die Großfürstin mit Mühe über die Lippen brachte: Soljanka? Und was sind die sagenumwobenen »Tränen der Zarin«, von denen die Schatten bei ihrer Spurensuche erfahren?

 

Immer tiefer geraten die Kinder in eine Welt voller zwielichtiger Gestalten, wovon eine ihnen letztlich den Weg aus dem Dunkel zeigt: Madame Fatale aus der »Schwarzen Katze« ...

Zum Produkt
House of Ghosts - Pension des Grauens
Frank M. Reifenberg, Fréderic Bertrand

House of Ghosts - Pension des Grauens

Das große Geister-Geheimnis

Melli und Hotte stehen vor einer neuen Herausforderung: Professor Schnöcks! Der lästige Übernachtungsgast will beweisen, dass es keine paranormalen Aktivitäten gibt. Die gibt es wohl, was der Professor auch recht schnell merkt. Doch dabei droht das Geheimnis der Geistervilla aufzufliegen …

 

Für alle, die zuhause sind:

Lesen tut gut! Nicht immer ist es leicht, Kinder zuhause sinnvoll zu beschäftigen. Bücher fördern die Kreativität und sind das beste Mittel gegen Langeweile. Mit einer spannenden Geschichte vergeht die Zeit wie im Flug! 

  • Das perfekte Geschenk: Für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren
  • So macht Lesen Spaß: Kurze Kapitel, atemberaubende Spannung und witzige Geschichten zum Gruseln und Lachen
  • Lustig illustriert: mit coolen Vignetten von Fréderic Bertrand
  • Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin  

Über das Buch 

Mit seiner Kinderbuchreihe „House of Ghosts“ begeistert der Erfolgsautor Frank M. Reifenberg zahlreiche Fans. Die lustigen und spannenden Geschichten in der Geistervilla sind das ideale Lesefutter für abenteuerlustige Leserinnen und Leser!  

 

Alle Bände der Reihe:

Band 1:House of Ghosts – Das verflixte Vermächtnis (ISBN 978-3-8458-1712-5) 

Band 2:House of Ghosts – Der aus der Kälte kam (ISBN 978-3-8458-1715-6) 

Band 3: House of Ghosts – Pension des Grauens (ISBN 978-3-8458-1747-7)

12,99 €

Zum Produkt
Die Schattenbande und die große Verschwörung
Frank M. Reifenberg, Gina Mayer, Gerda Raidt

Die Schattenbande und die große Verschwörung

Wir sind die Schatten, schnell und schlau, keiner sieht sie je genau.

 

Klara, Otto, Paule und Lina sind: Die Schattenbande! Neugierig, flink und furchtlos sind sie immer da, wo ein Verbrechen Aufklärung fordert.

 

Die Schatten sind schwer beschäftigt. Klara kellnert in der Schwarzen Katze und führt ihre Taschendieb-Tricks vor, Otto muss für Billy Barrakuda einspringen und ein wichtiges Interview führen. Die Interviewpartner sind keine Geringeren als der deutsche Reichskanzler und Außenminister Gustav Stresemann und der kalimbesische König Buhert der Achtzehnte. Doch anstatt die luxuriöse Atmosphäre im piekfeinen Hotel Adlon genießen zu können, gestaltet sich das Treffen für Otto ziemlich knifflig. Plötzlich fallen Schüsse und er rettet mit seiner Geistesgegenwart den König vor einem fiesen Anschlag.

 

Klara hingegen kann sich es einfach nicht verkneifen und stibitzt im Varieté eine dick gefüllte Brieftasche. Obwohl Geldbörsen eigentlich tabu sind. Doch als sie das Portmonee reumütig zurückgeben will, ist der Gast plötzlich verschwunden.

 

Während Otto zum speziellen Stadtführer des kalimbesischen Königs aufsteigt, ist Klara schon wieder in der Bredouille: Die Frau, die sie zufällig vor dem Verfolger gerettet hat, wurde tot aufgefunden. Und es sieht so aus, als wäre ihr Mörder auf der Suche nach Klara und der gestohlenen Brieftasche gewesen …

Zum Produkt
Die Schattenbande legt los!
Frank M. Reifenberg, Gerda Raidt, Gina Mayer

Die Schattenbande legt los!

Klara, Otto, Paule, Lina sind: Die Schattenbande!Neugierig, flink und furchtlos sind sie immer da, wo ein Verbrechen Aufklärung fordert …

 

Als Otto verdächtigt wird, eine ehrwürdige Großfürstin umgebracht zu haben, müssen die Schatten handeln! Wer steckt wirklich hinter dem Mord? Welche Bedeutung hat das letzte Wort, das die Großfürstin mit Mühe über die Lippen brachte: Soljanka? Und was sind die sagenumwobenen »Tränen der Zarin«, von denen die Schatten bei ihrer Spurensuche erfahren?

 

Immer tiefer geraten die Kinder in eine Welt voller zwielichtiger Gestalten, wovon eine ihnen letztlich den Weg aus dem Dunkel zeigt: Madame Fatale aus der »Schwarzen Katze« ...

Zum Produkt
Die Schattenbande jagt den Entführer
Frank M. Reifenberg, Gina Mayer, Gerda Raidt

Die Schattenbande jagt den Entführer

Klara, Otto, Paule, Lina sind: Die Schattenbande!Neugierig, flink und furchtlos sind sie immer da, wo ein Verbrechen Aufklärung fordert …

 

Die Schatten müssen dringend einen sicheren Platz finden, an dem sie sich mal wieder so richtig aufwärmen können – da kommt ihnen die leer stehende Villa in Charlottenburg gerade recht. Leider sind die Zwillinge Olympia und Sylvestra aus der Nachbarvilla ziemlich neugierig. Aber als die von heute auf morgen verschwinden und überall von Entführung gemunkelt wird, können die Schatten nicht tatenlos zusehen!

 

Glücklicherweise bekommen die Kinder wieder Hilfe aus Madame Fatales »Schwarzer Katze«: Gemeinsam mit Meister Vanitus und seiner unheimlichen Schlangenfrau machen sie sich auf die Suche nach dem Entführer. Und geraten dabei selbst in größte Gefahr ...

Zum Produkt

Pressekontakt
arsEdition GmbH
Anna Heubeck und Britta Kierdorf
Friedrichstraße 9
80801 München
Telefon: +49 89 38 10 06-14
presse@arsedition.de