1911falsetruefalse0truetrue

Wir machen es uns hyggelig

Was ist eigentlich dieses Hygge?

Verwandte Themen

Ein gemütliches Zuhause,
leckeres Essen, gute Freunde
- so einfach geht Hygge!

Wir machen es uns hyggelig!

Der neuste Wohlfühltrend aus Dänemark erobert gerade im Sturm die Welt. Doch was genau ist eigentlich dieses Hygge?

Hygge lässt sich nicht so einfach übersetzen. Es kann Geborgenheit oder Gemütlichkeit bedeuten, doch es ist so viel mehr als das. Hygge ist ein Lebensgefühl, das Glück verspricht – und zwar mit den einfachsten Mitteln! Dem Stress wird Lebewohl gesagt, stattdessen führen wir uns vor Augen, was wirklich wichtig ist: ein gemütlicher Rückzugsort, leckeres Essen, gute Freunde. So einfach soll die Sache sein? Ja! Die Dänen scheinen mit ihrem hyggeligen Lifestyle auf jeden Fall etwas richtig zu machen: laut "World Happiness Report" gehören sie zu den glücklichsten Menschen der Welt. Ihr Geheimnis: Hygge!

Den Wunsch nach Entschleunigung hat wohl jeder von uns schon einmal gehabt. Wir leben in einer Welt, die immer hektischer zu werden scheint. Täglich prasseln hunderte Nachrichten auf uns ein, wir kämpfen uns durch den Arbeitsalltag, der immer mehr von uns fordert und versuchen so viel wie möglich in 24 Stunden unterzubringen. Kein Wunder, dass Körper und Geist irgendwann rebellieren.
Hygge verspricht einen Ausgleich zum hektischen Alltag: einfach mal die Sorgen und den ganzen Stress hinten anstellen, den Moment genießen und die eigene Balance wiederfinden. Wie das am besten klappt?

Hier sind unsere Tipps für ein hyggeliges Leben:

1. Hygge bewusst leben

Der erste Schritt ist der Wichtigste: entscheiden Sie sich bewusst für Hygge. Keine Ablenkungen, kein Stress, kein Ärger. Schalten Sie Ihr Handy aus, wenn Sie nachhause kommen und die Haustür hinter sich schließen! Diese Zeit ist reserviert für Sie, für Ihre Familie und gute Freunde. Die lästigen Emails können Sie auch morgen noch beantworten.

2. Dem Zuhause ein Komfort-Makeover verpassen

Eine gemütliche Couch ist ein Muss – mit vielen Kissen und einer kuscheligen Wolldecke in hellen Farben verpassen Sie Ihrem Wohnzimmer im Handumdrehen den Hygge-Look. Die skandinavische Empfehlung: viel Holz, viel Weiß und eine unaufgeregte Umgebung. Sortieren Sie Ihre Bücher doch einmal nach Farbe! Sie werden schnell merken, wie wohltuend und beruhigend sich Ihre Umgebung auf Ihre Stimmung auswirken kann, wenn im Bücherregal kein buntes Farbdurcheinander mehr herrscht. Besonders wichtig ist die Beleuchtung. Tisch- oder Stehlampen im skandinavischen Stil verbreiten ein warmes Licht, das für eine entspannte Atmosphäre sorgt. Noch gemütlicher wird’s, wenn Sie Kerzen anzünden.

3. Hygge heißt Zusammensein

Ein schön gedeckter Tisch, ein leckeres Essen und die besten Freunde – so sieht der perfekte Hygge-Abend aus. Wohlfühlessen ist dabei genauso wichtig wie eine entspannte Unterhaltung. Schmieden Sie Pläne für den nächsten Sommer oder erzählen Sie sich Geschichten von früher. Erinnern Sie sich gemeinsam an die schönsten Erlebnisse, bis sich ein wohlig warmes Gefühl im Bauch ausbreitet, das ganz sicher nicht nur vom Essen kommt.

In einem Erinnerungsalbum können Sie die schönsten Momente festhalten. Auch den klassischen Filmabend können Sie mit Hygge wieder aufleben lassen. Auf der Couch an die Liebsten gekuschelt tauchen Sie ganz entspannt ein in eine andere Welt.

4. Hygge geht auch allein

Hygge heißt sich rückbesinnen auf das, was wirklich wichtig ist. Wo könnte man damit besser anfangen, als bei sich selbst? Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie es sich gut gehen. Dazu gehört ein kuscheliges Wohlfühloutfit, ein Platz auf der Couch und ein gutes Buch, für das Sie nie genug Zeit hatten. Oder Sie machen es sich mit einer heißen Tasse Tee auf der Fensterbank gemütlich und lassen Ihre Gedanken wandern. Kosten Sie den Moment aus! Dieser Kurzurlaub in den eigenen vier Wänden vertreibt in kürzester Zeit jede Alltagssorge. (Die darf man übrigens ruhig haben: Hygge bedeutet eben auch, sich selbst und anderen Trost zu spenden und dabei Kraft zu tanken, um dem Stress mit einer neugewonnenen Gelassenheit wieder entgegentreten zu können.)

Hygge heißt, sich rückbesinnen
auf das, was wirklich wichtig ist.
Wo könnte man damit besser
anfangen, als bei sich selbst?

5. Hyggelige Hobbys

Ob allein oder gemeinsam, es gibt allerlei Aktivitäten, die uns direkt ein hyggeliges Gefühl verpassen. Malen, Stricken, Basteln oder DIY-Projekte jeder Art sind ideale Beschäftigungen, um die ganze Hektik um und in uns einmal gehörig zu entschleunigen. Verbringen Sie den Nachmittag in der Küche, wo Sie endlich das Kuchenrezept ausprobieren, das Sie sich schon so lange gemerkt hatten. Oder versuchen Sie sich ganz besonders hyggelig an einem dänischen Klassiker: den Zimtschnecken. Denn was könnte entspannender sein, als ein Blech voll köstlich duftender Zimtschnecken aus dem Backofen zu holen, während draußen der Novemberwind ums Haus pfeift?

6. Hygge ist Interpretationssache

Dass es keine exakte Übersetzung für Hygge gibt, ist bezeichnend. Selbst in Dänemark hat sich die Begriffsbedeutung immer weiter verändert und geöffnet. Hygge ist ein Lebensgefühl, doch was das genau heißt, bestimmen Sie selbst. Sie wissen schließlich am allerbesten, was Ihnen gut tut und wobei Sie richtig entspannen können. Sie möchten ein Abendessen für all Ihre Freunde zaubern? Hygge! Sie kuscheln  sich lieber bei Kerzenlicht in einen Sessel und hören Ihre Lieblings CD? Hygge! Sie möchten Ihrem DIY-Projekt den letzten Schliff verpassen? Hygge! Folgen Sie Ihrem Bauchgefühl, dann kommt das Hygge-Gefühl ganz von allein!

Hygge, Cocooning, Homing - Unsere Empfehlungen:
trueno_dots[{breakpoint: 410,settings: {slidesToShow: 2,slidesToScroll: 2}},{breakpoint: 640,settings: {slidesToShow: 3,slidesToScroll: 3}},{breakpoint: 900,settings: {slidesToShow: 4,slidesToScroll: 4}}]
Schreiben Sie einen Kommentar:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

0 Kommentare
Teilen Sie diesen Artikel mit Freunden & Bekannten: