1360falsetruefalse0truetrue
Die fünf schönsten Ideen für einen herbstlichen Tag in der Natur

Bevor der Winter uns mit seiner Kälte dazu bringt, dass wir unser warmes Zuhause am liebsten gar nicht mehr verlassen wollen, schenkt uns der Herbst die Möglichkeit, richtig viel Zeit im Freien zu verbringen. Die fünf schönsten Aktivitäten finden Sie hier:

1. Zeit für Spaziergänge

Im Herbst ist der Lichteinfall in unseren Breitengraden flacher als sonst, daher erscheint das Licht jetzt besonders warm und bringt alles zum Leuchten. Was gibt es da Schöneres, als durch einen kunterbunten Herbstwald zu spazieren, sich den Wind um die Nase wehen zu lassen und die letzten warmen Sonnenstrahlen auf der Haut zu genießen? Auch unser Immunsystem wird es uns danken – bei ausreichend Bewegung an der frischen Luft haben Schnupfen und Erkältung keine Chance.

Mit einem kunterbunten
selbst gebastelten Drachen
steht dem Höhenflug nichts
mehr im Weg!

2. Drachen steigen lassen

Wenn die Herbstwinde zu wehen beginnen, ist die perfekte Gelegenheit gekommen, um hinaus aufs Feld zu gehen und Drachen steigen zu lassen. Besonders schön für Kinder: Basteln Sie gemeinsam einen Drachen! Ein einfaches Modell selbst herzustellen ist nicht schwer. Auf Packpapier zeichnen Sie einen Drachenumriss. Das Verhältnis von Höhe zu Breite sollte dabei  4:5 (H:B) entsprechen. Die Kinder können den Drachen nun ganz nach Geschmack bemalen. Der Umriss wird ausgeschnitten und mit zwei leichten Leisten stabilisiert. Schon steht dem Höhenflug nichts mehr im Weg!

3. Pilze sammeln gehen

Überall sprießen sie jetzt aus dem Boden: die Pilze, Hüter der ökologischen Balance. Im Naturhaushalt sorgen sie dafür, dass organisches Material zersetzt wird. Das Reich der Pilze ist unvorstellbar groß: Über eine Million Pilzsorten gibt es nach Schätzungen weltweit. Nur ein Bruchteil davon ist essbar, darum ist beim Sammeln Vorsicht geboten, damit es kein giftiger Vertreter in den Korb schafft! Wer sich mit der Pilzwelt auskennt, kann ohne Bedenken losstöbern. Alle anderen sollten einen geübten Pilzesammler begleiten oder an einer Pilzschulung teilnehmen, bevor sie auf eigene Faust losziehen.

4. Sportlicher Spaß im Herbst

Wer sich im Herbst  an der frischen Luft betätigt, macht seinem Immunsystem eine große Freude. So ist es bestens gerüstet, den Winter ohne Erkältungen und grippale Infekte zu überstehen. Das bunte Laub raschelt beim lockeren Joggen durch den Park und die Luft riecht besonders gut, während man mit dem Fahrrad durch den Wald fährt und sich von einer angenehmen Brise trübe Gedanken wegpusten lässt. Auch gegen Herbstblues und traurige Tage hilft der Sport an der frischen Luft. Also nichts wie rein in die Sportkleidung!

5. Holen Sie sich die Natur ins Haus!

Halten Sie die Augen offen: auf Spaziergängen und Streifzügen wird Ihnen so manches unterkommen, mit dem Sie Ihrem Zuhause eine herbstlich-entspannte Atmosphäre verpassen können. Naturelemente in der Wohnung wirken nämlich wie Heilbalsam für Körper und Geist. Sammeln Sie einen Strauß leuchtender Herbstblätter – in ein Marmeladenglas gestellt sorgen sie für gute Laune an grauen Tagen. Eine Glasschale mit Kastanien, Tannenzapfen und Moos macht sich gut auf dem Fensterbrett. Und wenn es dann wirklich einmal zu kalt und trist ist, um rauszugehen, haben sie die wunderbare Herbststimmung bereits in den eigenen vier Wänden.

Lassen Sie sich die trüben Gedanken einfach wegpusten: Bewegung an der frischen Luft wirkt wahre Wunder gegen Herbstblues und graue Tage.

Unsere Empfehlungen im Herbst:
trueno_dots[{breakpoint: 410,settings: {slidesToShow: 2,slidesToScroll: 2}},{breakpoint: 640,settings: {slidesToShow: 3,slidesToScroll: 3}},{breakpoint: 900,settings: {slidesToShow: 4,slidesToScroll: 4}}]
Schreiben Sie einen Kommentar:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

0 Kommentare
Teilen Sie diesen Artikel mit Freunden & Bekannten: